Sonnenschein und 30 Grad herrschten bereits heute morgen um neun im Stadion des Friedens in Freital. Wie in den letzten Jahren war auf das Wetter also auch bei der Neuauflage des Deutschen Sportabzeichens ein bisschen zu viel Verlass. Teilnehmer in diesem Jahr waren beginnend mit den Damen Henni und Susi. Bei den Herren waren Andi, Klamsi, Matthi und Peter dabei. Rieke musste aufgrund einer Viruserkrankung aussetzen und hatte die undankbare Aufgabe, die sechs Kinder im Zaum zu halten. Keine leichte Aufgabe! Leider war der Zuspruch von Gastteilnehmern entgegen den ursprünglichen Erwartungen und Zusagen doch mehr als gering und so gebührte Peter die Ehre einziger (Noch?)Nicht-Multisportfreund zu sein. Auch unsere Multisportfreunde Sandra und Jan konnten nicht teilnehmen. Sandra kämpft bei den Deutschen Meisterschaften der Inline-Artistik aber genau wie wir um Gold. Aktuell liegt sie nach dem Kurzprogramm auf Platz 2! Das Ergebnis werden wir Euch aktuell nachreichen. [Update: PLATZ 2 bei den DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN für Sandra Weigmann!!! Glückwunsch der Vizemeisterin!]

Wie wir bereits berichtet haben, waren die Anforderungen in diesem Jahr andere als in den Jahren zuvor. Die Chance und der Anspruch waren es also, in den vier Disziplinen Kraft, Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit die höchstmögliche Punktzahl von drei Punkten zu erreichen und im Endergebnis 11 oder 12 Punkte und damit das Sportabzeichen in Gold zu erhalten.

1. Ausdauer (3.000m)

Nach einer kurzen Einweisung durch Matthi konnte es losgehen. Aufgrund der hohen Temperaturen waren wir uns einig, als erste Disziplin die 3.000 Meter zu absolvieren, bevor die Sonne die Temperaturen deutlich über die 30 Grad Marke heben würde. Henni, Klamsi, Matthi und Peter absolvierten die 7,5 Runden. Familie Störmer ließ den Wettkampf aus und setzt auf die 800 Meter Schwimmen.

Bereits kurz nach dem Start zeigte sich, dass unsere Triathleten Klamsi und Matthi mitten im Wettkampfbetrieb sind und sich absetzen konnten. Auch für sie galt aber bei den hohen Temperaturen vor allem das Prinzip „Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss“. Am Ende reichte es locker für beide. Auch Henni konnte nach ihrer Fußverletzung vom letztjährigen Wettkampf das Training wieder aufnehmen und und ebenfalls die ersten drei Punkte „einfahren“. Peter nahm wichtige zwei Punkte mit.

Zwischenstand:

Henni (3-0-0-0) Susi (0-0-0-0) Andi (0-0-0-0) Klamsi (3-0-0-0) Matthi (3-0-0-0) Peter (2-0-0-0)

2. Koordination (Seilspringen)

Weiter ging es mit einer bis dato seit Jahren (wahrscheinlich eher Jahrzehnten) von uns nicht mehr durchgeführten Sportart. Dem Seilspringen. Für Henni und Susi, aber auch für die Herren der Schöpfung waren die zu erreichenden 60 Seildurchschläge trotzdem kein Problem und „im Laufschritt“ abgeschlossen.

Henni (3-3-0-0) Susi (0-3-0-0) Andi (0-3-0-0) Klamsi (3-3-0-0) Matthi (3-3-0-0) Peter (2-0-0-0)

3. Kraft (Standweitsprung)

Im Bereich Kraft ging es dann weiter mit dem Standweitsprung. Auch hier konnten sich Klamsi und Peter weitere drei Punkte sichern. Andi und Matthi schafften zwei Punkte und sicherten sich wichtige zwei Punkte. Gleiches galt für Henni und Susi.

Henni (3-3-2-0) Susi (0-3-2-0) Andi (0-3-2-0) Klamsi (3-3-3-0) Matthi (3-3-2-0) Peter (2-0-3-0)

4. Koordination (Zonenweitsprung)

Da Peter beim Seilspringen dankend abgelehnt hatte, versuchte er sich als Einziger zusätzlich im Zonenweitsprung. Mit 4,10m reichte es allerdings nur zu einem Punkt, so dass der Weg zu Gesamt-Gold nur über die weitere Möglichkeit des Hochsprungs zu erreichen war.

Henni (3-3-2-0) Susi (0-3-2-0) Andi (0-3-2-0) Klamsi (3-3-3-0) Matthi (3-3-2-0) Peter (2-1-3-0)

5. Schnelligkeit (100m Sprint)

Damit stand als letzte Haupt-Disziplin die Schnelligkeit auf dem Programm. Anders als bei den bisherigen Vorgaben waren die Zeiten für den 100 Sprint durchaus happig. Vor allem, da keiner der Teilnehmer in unserem Verein als ausgewiesener Sprinter geführt wird. Matthi verzichtete daher von Beginn an und wird sich mit absoluter Sicherheit die erforderlichen Punkte stattdessen beim Schwimmen der 25 Meter holen. Auch Susi weigerte sich und dürfte ebenfalls beim Schwimmen keine Probleme bekommen. So war es an Henni, Andi, Klamsi und Peter (welcher als Senior nur 50 Meter sprinten musste) diese Sektion mit Punkten zu füllen.

Andi und Klamsi starteten als erste und sicherten sich einen bzw. zwei Punkte. Für Klamsi bedeuteten die zwei Punkte zugleich das Deutsche Sportabzeichen in Gold! Auch Peter schaffte seine 50 Meter in einer sehr guten Zeit von 7,4 Sekunden und hamsterte weitere drei Punkte. Zu diesem Zeitpunkt bedeutete dies zugleich das Sportabzeichen in Silber. Mit 9 Punkten fehlten aber noch zwei Punkte für das ersehnte Gold.

Auch Henni schlug sich hervorragend, musste sie doch die Strecke mangels Mitstreiter allein zurücklegen. Ein weiterer Punkt bedeuten zu diesem Zeitpunkt ebenfalls 9 Punkte und damit bereits Silber! Beim Schwimmen kann Henni also ebenfalls über die 25 Meter Bahn nach Gold greifen.

Henni (3-3-2-1) Susi (0-3-2-0) Andi (0-3-2-1) Klamsi (3-3-3-2) Matthi (3-3-2-0) Peter (2-1-3-3)

6. Koordination (Hochsprung)

Und damit ging es als Nächstes zur Hochsprunganlage. Erklärtes Ziel waren 1,40m von Peter, welcher damit seinen Punkt vom Zonenweitsprung um zwei weitere ergänzen und damit noch das goldene Sportabzeichen erreichen könnte.

Die ersten Durchgänge über 1,20m und 1,30m verliefen problemlos und damit waren es dann die besagten 1,40m, welche es zu überspringen galt. Im ersten Versuch riss Peter die Latte relativ deutlich und die Hoffnung schwand ein wenig. Auch im zweiten Versuch berührte Peter die Latte deutlich und diese sprang mehrfach auf und ab. Doch offenbar war der Sportabzeichengott gnädig gestimmt, denn nach einer unendlich lang vorkommenden Zeit blieb die Latte entgegen aller Vorzeichen liegen. Die 1,40m waren geschafft und Peter um das Deutsche Sportabzeichen in Gold reicher! Herzlichen Glückwunsch von allen Multisportfreunden zu dieser hervorragenden Leistung.

Henni (3-3-2-1) Susi (0-3-2-0) Andi (0-3-2-1) Klamsi (3-3-3-2) Matthi (3-3-2-0) Peter (2-3-3-3)

7. Kraft (Kugelstoßen)

Zum Abschluss griffen Henni und Matthi zur Kugel. Beide hatten im Standweitsprung zwei Punkte erreicht und wollten die Chance nutzen den noch fehlenden dritten Punkt beim Kugelstoßen zu erreichen. Mit 6,77m (Henni) und 7,86m (Matthi) reichte es aber bei beiden wieder nur zu zwei Punkten. Und so werden beide über die Schwimmwettbewerbe versuchen, die erforderlichen Punkte einzufahren.

Alles in allem war es wieder einmal eine fantastische Veranstaltung mit viel Spaß, Ehrgeiz und großartigen Erfolgen. Teil zwei mit den Schwimmwettbewerben folgen demnächst. Bis dahin lassen wir Euch mit dem bisherigen Zwischenstand zurück und wünschen einen schönen August.

  Henni Susi Andi Klamsi Matthi Peter 
LeistungsebeneDisziplinWertePunkteWertePunkteWertePunkteWertePunkteWertePunkteWertePunkte
Ausdauer3000 m Lauf00:18:01300:13:15300:13:56300:16:592
800 m Schwimmen
KraftKugelstoßen6,77 m27,86 m2
Standweitsprung1,59 m21,70 m22,19 m22,46 m32,22 m22,29 m3
Schnelligkeit100 m Lauf18,0 s114,2 s113,6 s2
50 m Lauf7,4 s3
25 m Schwimmen
KoordinationHochsprung1,40 m3
Weitsprung4,10 m1
Seilspringen603603603603603
SummeGesamt91111